Eurogame: ein virtuelle Wirtschaftssystem
Friday 14 Dec 2018 01:37   laufende Spielrunde: 318
Wiederaufnahme des Spieles:  Sun 28 Dec 2014 14:00 CET
 
Spielregeln
Deutsche Übersetzung: Susanne Hunziker
  1. Die Teilnahme am Spiel ist völlig kostenlos.
  2. Das Spiel entwickelt sich in Runden, die Betriebsjahren entsprechen.
  3. Wer beim Spiel mitmachen will, muß dem Koordinator das komplett ausgefüllte Anmeldeformular zusenden, (siehe Seite Einschreibung). Anträge werden rund um die Uhr angenommen.
  4. Der neue Teilnehmer wird sofort ins Spiel aufgenommen und erhält gleichzeitig an die e-mail-Adresse, die er angegeben hat, die Mitteilung, daß er beginnen darf.
  5. Jeder Spieler bekommt ein Startkapital von 19,1 Millionen €, das er teilweise oder voll in einen oder mehrere Betriebe (höchstens 3) investieren kann. Wir empfehlen jedoch dringend eine vorherige angemessene Beratung, so wird vermieden, daß eventuelle Fehler sich durch Mehrkosten auf das Wirtschaftskonto auswirken.
  6. Jeder Teilnehmer wird einer Gruppe zugeteilt, damit er in der Folge expandieren kann.
    Nach jeder Spielrunde wird auf Grund des gesamten prozentualen Wachstums eine der Gruppen erstellt. Dieses Wachstum resultiert aus der Differenz zwischen dem Endkapital und dem Ausgangskapital. Dabei spielt es keine Rolle, wann man angefangen hat. Wer nicht gleich spielen und lieber zusehen möchte und nur mit einem Betrieb beginnt, läuft jedoch Gefahr, im Rückstand zu bleiben.
  7. Will man in die aktive Spielphase gelangen, muß man die Home page abrufen. Auf dieser Seite werden der Gruppenname und das Paßwort verlangt, die der Spieler bei der Einschreibung
  8. Die Unternehmen müssen mit noch vorhandenem Eigenkapital oder mit Kapital aus Krediten finanziert werden.
    Falls ihr euch nicht mehr erinnert, wieviel Kapital noch zur Verfügung steht, könnt ihr eine spezielle Beratung (C10) in Anspruch nehmen.
  9. Die Rechenschaftsberichte der Unternehmen können Sie aus der Seite Spielen herunterladen.
    Die konkreten Umstände, unter denen gearbeitet wird, bekommt ihr auf Seite Laufende Szenerie.
  10. Bevor ihr euch in bezug auf was, wie und wieviel produzieren? festlegt, empfehlen wir euch, da ihr ja über keinerlei Angaben verfügt, erst nach einer Beratung die gewünschten Mengen und Artikeltypen zu bestimmen (siehe Spielanleitung).
    Die Kosten werden nach Beendung der Runde in Rechnung gestellt.
  11. Die Spielentscheidungen der Gruppen müssen spätestens bis zu dem auf der Seite angegebenen Tag und der angegebenen Stunde mitgeteilt werden.
    Ein Timer verhindert, daß nach diesem Zeitpunkt gespielt wird.
    Die Tatsache, daß keine Spielentscheidung getroffen wurde, nicht mehr zum Ausschluß aus dem Spiel. Sie wird einfach als Produktionsverzicht in der jeweiligen Runde gewertet.
  12. Ein Zug kann beliebig wiederholt und korrigiert werden. Nur der letzte Zug gilt.
  13. Der Spieler, der Verluste erleidet, die so hoch sind, daß sein (investiertes und nicht investiertes) Gruppenkapital auf Null sinkt, scheidet wegen Bankrotts von dem Moment an aus, in dem er dies durch die Bilanz erfährt.
    Wenn die Finanzierungsmittel jedoch umsichtig eingesetzt werden, kommt es gar nicht dazu.
  14. Man darf und kann nicht in den Sektor 16 eintreten, da er der öffentlichen Verwaltung gehört.

Sonderfälle

Beispiel:
Arbeitskräfte, auf die ganze Gruppe bezogen
 ArbeiterAngestellteManager
vorher38143
nachher43163
Unterschied+5+20
Die 5 Arbeiter und die 2 Angestellten sind als Neuangstellte zu betrachten und ihre Anzahl sollte in einer oder mehreren Eingabeformen zur Spielentscheidung angegeben werden.
Anfang